SO MACHEN WIR DICH GLÜCKLICH

Wir werden oft gefragt, wie wir uns denn kurz beschreiben würden und welches Konzept hinter unserem KUTSCHKER 44 steht. Begonnen hat mittlerweile alles vor zwölfJahren, als wir mit unbekümmertem jugendlichen Wahn einfach in das Projekt "Selbständigkeit" gestolpert sind. Ja, zwei Kinder, viele weiße Haare und unzählige Stunden hinterm Herd später, versuchen wir immer noch täglich, alle lieben Gäste rundum glücklich zu machen und die gastronomische Weltherrschaft an uns zu reißen ;-)

Hier findet ihr unsere Allstars von Beef Tatar über Beuschl bis hin zu der mittlerweile ziemlich groß gewordenen Steak-Grillkarte  und dem dazupassendem "free choice" Beilagensystem. Ach ja, jetzt im Spätsommer fehlen Schwammerl und Pilze nachtürlich auch nicht.

Da wir Ausgewachsenen leider nicht mehr mit einem Pixie-Buch-Adventkalender glücklich zu machen sind, haben wir uns gedacht, es wäre doch nett, wenn wir Euch und uns das Warten aufs liebe Christkind mit festlicher Nicht-Allerweltsküche verkürzen.


Du möchtest mit Deinem Team in der Vorweihnachtszeit einen netten Abend verbringen, hast aber keine Zeit für große Vorbereitungen. Kein Problem, wir würden uns freuen, Dir diesen Job abnehmen zu können. Sag uns einfach, an welchem Tag wir wie viele Gäste verwöhnen sollen. Wir melden uns umgehend.

Auch heuer werden wir wieder standesgemäß mit einem Fondue ins Neue Jahr rutschen. Dabei wird es wieder ein kleines Menü mit drei Gängen von 16.00 bis 19.00 Uhr geben. Ab 19.00 Uhr startet dann die große Sause mit 5-Gängen. Nähere Infos dazu kommen in Kürze. Reservieren ist aber schon erlaubt ;-)



Steak-Himmel

Die Fleischerei Höllerschmid hat sich auf die Trockenreifung von heimischen Rindfleisch spezialisiert. Wie man an den Fotos unschwer erkennen kann, versteht das Höllerschmid-Team sein Handwerk. Ganz rar am himmlischen Steak-Markt ist das Bio-Wagyu-Beef ... von dem wir ein Stückchen nach langem Betteln und Bitten bekommen haben. Ja klar, nicht billig - aber dafür göttlich im Geschmack!

Saftladen

Warum wir limo gern selbst machen

Angefangen hat das ganze mit wilden Fermentations-Experimenten inklusive Orangen-Limo-Explosionen und überlustiger (=ur saurer) Zitronenlimo. Weiter gegangen ist es mit Pflückattacken im Wiener Umland und momentan stehen wir bei 18 verschiedenen Geschmacksrichtungen inklusive homemade Tonic und Cola.  Wohin das führen wird? Keine Ahnung, aber solange es uns Spaß macht, sind noch viele antialkoholische Experimente drin, versprochen!